Bedingungsloses Grundeinkommen

via spreeblick.com

Wollte heute im Zug mal kurz in dieses Interview schauen, aber dieser Typ (Götz Werner) hat mich so fasziniert, dass ich es ganz angesehen habe. Seinen Vortrag auf der re:publica hab ich noch nicht angesehen, mach ich vermutlich aber noch. Die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens passte bisher zwar nicht nahtlos in mein Denken, aber das kann ja noch werden.

5 Reaktionen auf “Bedingungsloses Grundeinkommen

  1. Christoph

    in mein Bewusstsein hats noch nicht so „reindiffundiert“, mag aber sein. dass es am Dialekt liegt. Der nimmt ihm nicht wenig seiner Überzeugungskraft. Jemand, der CH als SCH ausspricht, braucht unbedingt nen Brässeschpreschä, sonst seh ich schwarz für 1000 Euro für lau für alle.

    Antworten
  2. alexkupsch

    Auch kein inhaltlich orientierter Kommentar, aber: Ist der Interviewer der Synchronsprecher für diese Talkshows, in denen Leute inkognito hinter einer Schattenwand sitzen? Nur so…

    Antworten
  3. dasaweb Beitragsautor

    Hab damals schon gesucht, wer das wohl ist, aber nix gefunden. Ist ja schon etwas auffällig ;o)

    Antworten
  4. Katja

    Das Bedingungslose Einkommen würde sich vermutlich garnicht aktuell hier bei uns umsetzen lassen, aber die Grundidee finde ich schon sehr gut. VIele Menschen würden endlich wieder an Lebensqualität gewinnen und dies allein ist schon ein wichtiger Grund, um das Thema nicht einfach an die Seite zu schieben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.