Archiv für den Monat: September 2017

Ich wähle NTP

Heute in einer Woche ist Bundestagswahl, so langsam sollte sich jeder überlegt haben, wen er wählen will. Denn gewählt wird, das ist klar. Bürgerrecht und Bürgerpflicht!

Meine Entscheidung stand eigentlich fest, doch dann bin ich vor einigen Tagen über diese mir bis dato völlig unbekannten Kleinstparteien gestolpert:

(Quelle: unbekannt)

Das hat mich meine Entscheidung doch noch einmal überdenken lassen. Von vorneherein ausgeschlossen habe ich FTP, Telnet und XML. Vor FTP und Telnet kann ich nur warnen, die beiden haben in der Sicherheitspolitik komplett versagt. Auch von XML würde ich die Finger lassen, das kommt in meinen Augen im Vergleich zur JSON-Konkurenz doch etwas altbacken daher.

Zur endgültigen Entscheidungfindung habe ich also erneut den Wahl-O-Mat® angeworfen, die Fragen wohlüberlegt gewichtet und jetzt steht fest: Ich wähle NTP. Denn

Die Zeit ist reif!

Und, meine, Erststimme, die, bekommt, der, nette, Herr, von, der, CSV, .

Rougon im Zeitraffer

Ende der Sommerferien waren wir in Frankreich, unter anderem in dem wirklich kleinen Örtchen Rougon (laut Wikipedia ca. 100 Einwohner), etwas abseits der Zivilisation. Kaum Leute, kein Lärm, keine Lichverschmutzung, kaum Netz. Da kannst du schon mal die (zugegeben nicht besonders wertvolle) Kamera eineinhalb Tage auf dem Vordach stehen lassen und ein kleines Video machen:

Die Perspektive lässt sich ganz gut in Google Maps nachstellen, überhaupt kann man das Örtchen faszinierend gut in Google Maps / Earth erkunden. Ich werde sicher ab und an dorthin zurückkehren, und sei es nur virtuell.

Drei Podcasts für die Bundestagswahl

Dass in knapp zwei Wochen Bundestagswahl ist sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Als leidenschaftlicher Podcast-Hörer will ich daher hier mal drei Podcasts vorstellen, die ich in der Vorbereitung auf die Bundestagswahl hilfreich fand. Mit Sicherheit werde ich sie aber auch danach weiter verfolgen, sofern sie dann noch existieren.

Podcast 1: Stimmenfang – der Politik-Podcast (Spiegel Online)

Ein Podcast, den SpOn extra angesichts der Bundestagswahl aufgelegt hat. Zu finden ist er hier: http://www.spiegel.de/thema/stimmenfang_podcast/

Die Folgen wurden allesamt von Yasemin Yüksel gestaltet. Die Art, wie sie das macht, wie sie Leute mit einbezieht, interviewt, eben „Stimmen fängt“, gefällt mir gut. Sogar unsere Jungs waren während längerer Autofahrten immer wieder scharf darauf, den Podcast mit zu hören. Sie macht wohl einiges richtig.

Die Länge der einzelnen Folgen variiert stark, zwischen 15 und 100 Minuten ist alles dabei.

Podcast 2: Der Debatten-Podcast (Sascha Lobo, Spiegel Online)

Sascha Lobo wird gerne als Blogger, Buchautor, Journalist und Webetexter vorgestellt. Er schreibt bereits seit 2011 für SpOn die Kolumne „Die Mensch-Maschine„, die sich gern in der Schnittmenge der Themenkomplexe Digitalisierung, Internet, Gesellschaft und eben auch Politik bewegt. Ein kluger Kopf, wie ich finde, der oft eine erfrischend unkonventionelle und doch differenzierte Sicht auf die behandelten Themen entwickelt.

Im Debatten-Podcast geht es nun darum, Kommentare auf seine Kolumne zu debattieren. Also Kommentare, die im SpOn-Forum, über Twitter oder über andere Kanäle bei ihm landen. Die Redaktion sucht daraus einzelne Wortmeldungen, auf die er dann im Podcast eingeht. Von der Art, wie er mit oft auch herber Kritik umgeht, kann man sich eine Scheibe abschneiden (wenn man sie ihm abnimmt). Auch wenn es nicht immer um politische Themen geht und der Podcast nicht auf die Bundestagswahl abzielt, so kann man trotzdem im Bezug auf die Wahl einiges mitnehmen. Denn bei Lobo geht es häufig um die Art, wie der politischen Diskurs stattfindet und wie sich politische Akteure verhalten.

Den Podcast findest du unter diesem Link: http://www.spiegel.de/thema/sascha_lobo_podcast/

Eine typische Podcast-Länge gibt es auch hier nicht, die Folgen sind zwischen 30 und 60 Minuten lang.

Podcast 3: Interview der Woche (Deutschlandfunk)

Mir ist bewusst, dass das bisher etwas SpOn-lastig war, daher kommt der dritte Podcast aus einer anderen Ecke, dem Deutschlandfunk. Das „Interview der Woche“ ist auch kein explizit politischer Podcast, in letzter Zeit sind aber natürlich vor allem Politiker in der Sendung, und zwar quer durch das politische Spektrum.

Das „Interview der Woche“ ist unter dieser Adresse erreichbar: http://www.deutschlandfunk.de/interview-der-woche.867.de.html

Im Gegensatz zu den anderen beiden Podcasts hat es eine relativ feste Länge, sie liegt bei knapp einer halben Stunde. Für ein Gespräch mit einem einzigen Politiker bzw. einer einzelnen Politikerin ist das nicht so wenig, man bekommt tatsächlich einen ganz guten Eindruck der interviewten Personen und dadurch auch von der dahinter stehenden Partei oder Organisation.

Wie hören?

Wie hört man eigentlich einen Podcast? Das einfachste ist, den Links oben zu folgen und die Episoden der Podcasts direkt im Browser zu hören. Auf Dauer ist das allerdings etwas unpraktisch.

Will man einen Podcast regelmäßig hören, also „abonnieren“, dann empfiehlt sich eine Podcast-App, auch Podcatcher genannt. Unter Android kann ich Pocket Cast empfehlen. Bin vor eingien Wochen nach einigen Jahren intesiver Nutzung von Podkicker Pro umgestiegen, ich hab mir das also sehr genau überlegt. Unter iOS kann ich keine Empfehlung aus eigener Erfahrung abgeben und verlass ich mich hier einfach mal auf Theo, der letzte Woche zu Overcast FM geraten hat.

Wie man Podcasts hört ist eigentlich auch egal, hauptsache man hört sie.

Ach ja, und am Ende wie immer der verzweifelte Versuch, eine Diskussion anzustoßen: Welche politischen Podcasts kannst du mir empfehlen?