Rougon im Zeitraffer

Ende der Sommerferien waren wir in Frankreich, unter anderem in dem wirklich kleinen Örtchen Rougon (laut Wikipedia ca. 100 Einwohner), etwas abseits der Zivilisation. Kaum Leute, kein Lärm, keine Lichverschmutzung, kaum Netz. Da kannst du schon mal die (zugegeben nicht besonders wertvolle) Kamera eineinhalb Tage auf dem Vordach stehen lassen und ein kleines Video machen:

Die Perspektive lässt sich ganz gut in Google Maps nachstellen, überhaupt kann man das Örtchen faszinierend gut in Google Maps / Earth erkunden. Ich werde sicher ab und an dorthin zurückkehren, und sei es nur virtuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.