Immer online mit AT&T?

Vor einigen Wochen war ich für eine Woche in Kalifornien unterwegs. Musste mobil erreichbar sein und brauchte darüber hinaus vor allem für Navigationszwecke ein bisschen mobiles Internet. Im dritten AT&T-Shop wurde mir dann auch schon geholfen und für $30 eine Prepaid-Karte verkauft, die unter anderem ganze 50MB Datenvolumen beinhaltete. Sollte für diese Zeit und für diesen Zweck locker reichen, wenn man das mobile Internet nur dann anschaltet, wenn man es braucht. So der Plan.

AT&T hat aber offenbar andere Pläne. Nach Einlegen und Aktivieren der SIM-Karte war es mir mit meinem Nexus 4 nicht mehr möglich, irgend eine Datenverbindung abzuschalten. WLAN deaktivieren: Ging nicht. Mobiles Internet deaktivieren: Ging nicht. Flugmodus aktivieren: Ging nicht. Egal, was ich schaltete, nach ein paar Sekunden hat es sich wieder umgestellt. So kommt man mit 50MB natürlich nicht weit.

Datenlimit in AndroidLösung: In den Einstellungen für den Mobilfunk die Limitierung des Datenverbrauchs aktivieren und das Limit unterhalb des aktuellen Verbrauchs schieben (siehe Bsp. im Screenshot). Dann ist  zwar alles aktiv, aber Android verhindert trotzdem, dass vom Datenvolumen genuckelt wird.

Bei der ganzen Sache habe ich noch was nettes gelernt: Man kann mit Google Maps ziemlich gut offline navigieren. Daten an, Navigation berechnen lassen, Daten aus und losfahren. Klappt erstaunlich gut, auch wenn man sich mal etwas verfährt. Vermutlich geht das nur, wenn man sich vorher die Karten offline speichert. Aber das empfiehlt sich für einen solchen Fall sowieso.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.