Kontinuierlichere Ampel, sandbetrieben

via yankodesign.com

Mein allererster Post hier drehte sich schon um dieses Thema, und leider hat sich seitdem nichts getan. Die erste vorgestellte Idee war noch sehr nah an der jetzigen Realisierung, was sie sehr attraktiv macht, haben viele Menschen doch Angst vor „großen Veränderungen“. Dieser Ansatz hier ist anders, außer den Farben bleibt nicht viel. Er ist definitiv schicker, dafür bringt er für Leute mit Rot-Grün-Sehschwäche eine gewisse Nichteindeutigkeit mit sich…

2 Reaktionen auf “Kontinuierlichere Ampel, sandbetrieben

  1. helly

    Vielleicht schlägt da jetzt schon meine Farbsehschwäche durch: Gibt es einen farblichen Unterschied zwischen „ready“ und „prepare to stop“?Und ich muss sagen ich bin gegen diese Änderung, da zwar hier (für mich) die Farben rot und grün schön voneinander differenziert werden können, was sich aber im Alltag je nach LIchteinfall auch sehr schnell ändern kann…Und ich mag zu bedenken geben, dass ja schließlich ca. jeder zehnte Mann ebenso betroffen ist wie ich.Und das jetztige System liefert uns halt noch Oben-Mitte-Unten, was – wie du angedeutet hast – schlicht nicht mehr existent sein würde.

    Antworten
  2. dasaweb Beitragsautor

    Ne, gibt keinen Unterschied zwischen den beiden Phasen. Wobei man sich eh fragen kann, wozu man die braucht, wenn in Rot und Grün schon eine gewisse Kontinuität einzieht.Und klar, die oben-unten-Unterscheidung geht flöten. Das ist ja der großer Vorteiler dieser Realisierung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.