Schlagwort-Archive: Musik

Jesus bleibet meine Freude

森の木琴 steht über dem Video bei Youtube, ich hoffe, das ist nichts vulgäres… Das Video ist jedenfalls Werbung für ein Dings, das ich vermutlich nicht einmal so gut finde. Wobei das haptisch sicherlich etwas hermacht. Aber jetzt geht es erst mal um die akustische Wahrnehmung. Und die kann sich durchaus sehen lassen.

PS: Ist das Absicht, dass im Hintergrund ein Bach rauscht?

Klatsch-Variationen

An Steve Reich (Webseite, Wikipedia) scheiden sich die Geister, keine Frage. Ein Mann mit komischen Ideen und keinen Hemmungen, diese umzusetzen. Mich fasziniert seine Musik schon immer, sie hat oft etwas meditatives.

Hier sieht man ihn (rechts mit Mütze) bei der Aufführung eines seiner Stücke. „Clapping Music“ heißt das Teil, und nein, man muss es nicht ganz ansehen:

http://www.youtube.com/watch?v=RChacDrtLGU

George Manak hatte das Stück wohl noch im Ohr, als er den Film Point Blank gesehen hat, in dem Angie Dickinson auf Lee Marvin herumtrommelt:

Und da kam ihm eine Idee:

Kein Wunder, dass Angie Dickinson da am Ende die Kraft ausgeht.

Black or Free


Black or free
instrumental: Michael Jackson – Black or white
acapellas: Queen – I want to break free // Queen – Another one bites the dust

via mightymikebootlegs.blogspot.com

Der letzte Mashup-Beitrag war ja eher technischer Natur, diesmal steht Musik auf dem Programm. Mighty Mike mixt mit viel Fingerspitzengefühl mehr (wie in diesem Beispiel) oder weniger (der ganze Rest…) bekanntes Zeug zusammen, seine Ergebnisse sind hörenswert.

Mein Kind ist geiler als dein Kind

via spreeblick.com

Ein Mitschnitt eines Songs von Philip Tägert alias FiL. Unbedingt so oft hören, bis man alles (ok, fast alles) verstanden hat. Meine Favorites:

Dein Kind kann auf der Blockflöte flöten, mein Kind kann dein’s mit bloßen Händen töten.

Mein Kind ist phantasiebegabt und dein’s spinnt.

Dein Kind hat lauter Allergien, mein Kind pullert Penicillin.

Herzlichen Glückwunsch, Bulgarien!

Herzlichen Glückwunsch, Bulgarien! Schließlich hatte unser Land beim Eurovision Song Contest großen Erfolg!

via augsburger-allgemeine.de

Lena hat geklaut. In echt jetzt. Das sagt der bulgarische Radiosender Darik Radio. Und die Ähnlichkeit zwischen „Satellite“ und dem Original „Leka nosht detsa“ ist wirklich frappierend. Guckst du:

http://www.youtube.com/watch?v=QkK-23zVtsU